Mit der Qualifikation für den Finalevent vom vergangenen Wochenende hatten die Wigoltinger Faustballer ihr Saisonziel bereits erreicht. Dennoch will man, wenn man schon am Finalturnier antreten darf, auch diese Spiele gewinnen. Im Viertelfinal wartete das nach der Vorrunde drittplatzierte Jona auf die Thurgauer. In der Meisterschaft konnte Wigoltingen noch 3:1 gewinnen. Doch an einem Finalevent gelten meist andere Gesetze.

Dank eines letzten Aufbäumens hat sich die 1. Mannschaft von Faustball Wigoltingen für den Finalevent vom kommenden Wochenende in Widnau qualifzieren können. Es gilt jetzt die Chance zu nutzen, denn gegen den 1/4-Final Gegner aus Jona hat man diese Saison bereits einmal gewinnen können. Die Vorzeichen stehen gut, obwohl man in Expertenkreisen den St. Gallern die Favoritenrolle zuschiebt. Sollten sie sich durchsetzen können, wartet im Halbfinal (Samstag, 14:00 Uhr) Titelverteidiger Diepoldsau.

Programm Samstag, 5. September 2020

08:30 Uhr Eröffnung
09:30 Uhr Spiel 1 Jona - Wigoltingen / Männer
11:00 Uhr Spiel 2 Neuendorf - Oberentfelden / Männer
12:30 Uhr Halbfinal 1 Diepoldsau - Kreuzlingen / Frauen
14:00 Uhr Halbfinal 1 Diepoldsau - Sieger Spiel 1 / Männer
15:30 Uhr Halbfinal 2 Jona - Neuendorf / Frauen
17:00 Uhr Halbfinal 2 Widnau - Sieger Spiel 2 / Männer

Programm Sonntag, 6. September 2020

09:15 Uhr Eröffnung
10:15 Uhr Verlierer HF1 - Verlierer HF2 / Frauen
11:30 Uhr Verlierer HF1 - Verlierer HF2 / Männer
13:15 Uhr Demospiel U14
14:00 Uhr Finalspiel / Frauen
15:30 Uhr Finalspiel / Männer
anschl. Siegerehrung

An der 3. und vorletzten Runde der laufenden NLA-Saison warteten die zwei stark in die Saison gestarteten Teams aus Widnau und Neuendorf. Während Widnau von der Tabellenspitze grüsst, lag Neuendorf mit 6 Punkten auf Rang 4. Auf dem Papier eine grosse Herausforderung für die Thurgauer. Die Wigoltinger mussten zuerst gegen das Heimteam von Widnau ran.

Das vor der Saison festgelegte Ziel haben die Wigoltinger Faustballer erreicht. Die Qualifikation für den Finalevent vom kommenden Wochenende in Widnau. Am letzten Samstag, 29. August stand die letzte der vier NLA-Runden auf dem Programm. In Elgg duellierten sich die Teams von Elgg-Ettenhausen, Wigoltingen und Rickenbach-Wilen. Es war eine offene Ausgangslage vor dieser Runde. Wigoltingen war zwar von nur noch einem der beiden Teams einholbar auf dem 6. Rang klassiert, doch um ihr Saisonziel erreichen zu können mussten sie unbedingt nochmals punkten. Dieses Unterfangen gestaltete sich dann schwieriger als angenommen.

Nach einem gelungenen Saisonstart wollten die Wigoltinger Faustballer nachlegen und in Diepoldsau an der 2. Runde der NLA-Feldsaison 2020 weitere Punkte sammeln. Nebst dem Gastgeber wartete das Team vom TSV Jona auf die Thurgauer, welche ebenfalls 2 Punkte nach der 1. Runde auf dem Konto hatten. Die Runde wurde mit der Partie Wigoltingen gegen Diepoldsau eröffnet.